audio A. Rimbeau “Eternité” vertont von E. Satie in: Eine Handvoll Rosinen von Daniel Zipfel

Noch 60 Seiten von “EINE HANDVOLL ROSINEN” von Daniel Zipfel, der Protagonist Nejat zitiert die erste Strophe eines Gedichts von A. Rimbeau “Eternité” Ewigkeit. Es beschreibt seine Sehnsucht nach P. Verlaine, einem frz. Dichter. Für Nejat steht es für seine Sehnsucht nach dem Afghanistan seiner Kindheit, er musste es einst zum Besuch des Schahs, des afghanischen Königs Mohammed Sahir Schah, in seinem Elternhaus aufsagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s