Vor Kälte zitternd

Vor Kälte zitternd,
er, das größte Himmelsfeuer,
er, der die Zeit geschaffen,
ist der Zeiten Härte unterworfen.

Ach, zartes Kind!
Wie? Wenn Euch die Lieb verbrennt, erzittert Ihr in Eis und Frost?

Er, der mit seiner Hand geschaffen hat
die unverträglichen Elemente,
dem Menschen ist er nun geboren
und rauher Strenge ausgesetzt.

Ach, zartes Kind!
Wie? Wenn Euch die Lieb verbrennt, erzittert Ihr in Eis und Frost?

Aus dem Spanischen von © Bertram Kottmann:

Temblando estaba de frío
el mayor fuego del cielo,
y el que hizo el tiempo mismo,
sujeto al rigor del tiempo.

¡Ay, Niño tierno!
¿cómo, si os quema amor, tembláis de hielo?

El que hizo con su mano
los discordes elementos,
naciendo está por el hombre
a la inclemencia sujeto.

Félix Lope de Vega Carpio, spanischer Schriftsteller, (25.11.1562 – 27.08.1635)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s