Selbstoptimierung: Gesünder, sportlicher und schöner…

Besser geht immer und eine verbesserte Ausgabe des Selbst zu erschaffen ist zum Volkssport geworden. Ob gesünder, sportlicher und oder schöner, der Komparativ muss es mindestens sein, wobei die Schönste klingt natürlich auch nicht schlecht…

Der Jahreswechsel scheint vielen der geeignetste Zeitpunkt, um auf dieses immer noch nicht totgerittene Pferd aufzuspringen. Gute Vorsätze sind ja ziemlich beliebt und werden inflationär gemacht zu Beginn eines neuen Jahres und obwohl ich um ihre Kurzlebigkeit weiß, bin ich natürlich nicht immun. Gesünder essen…, mehr Sport…, das wäre ja schon nicht verkehrt, nicht um den Optimierungsterror am eigenen Leib zu erfahren, sondern weil ich ein recht anstrengendes Monate vor mir habe. Da wäre es schon clever den Nahrungsmittel-Input weniger spontan zu gestalten, um das Rennen bis zum Ende durchzustehen 🙂

Da die meisten Vorsätzen daran scheitern arg vage gehalten zu sein, oder aber das Leben extrem zu reglementieren, versuche ich nicht in diese Falle zu tappen. Also statt mir vorzunehmen: „2016 esse ich irgendwie gesünder“ oder „2016 essen nach mg Angaben zu in Stein gemeißelten Zeiten“ formuliere ich es lieber so: “ Vom 1.1. – 29.2.16 gibt es jeden Tag mindestens eine  Hauptmahlzeit, deren Zutaten zu 100% gesund sein müssen oder aber zwei Hauptmahlzeiten, deren Zutaten zu 80% gesund sein müssen.“

Mal sehen wie das läuft  😉

  1. Tag: ein gesundes Frühstück in Form eines: Smoothie! Ich liebe ja alles, zu dessen Herstellung man einen Mixer braucht. Also sind Smoothies, Suppen, Saucen, ob süß oder herzhaft, genau mein Ding.

993887_905549812847323_1114209534933379635_n

recipe for 1 creamy smoothie

  • yoghurt, low fat
  • milk, low fat
  • some oats
  • some chia seeds
  • frozen fruits, some raspberrie or what ever is stored
  • fresh fruit, some blueberries or what ever you like
  • some lemon juice
  • some honey

how to do:

  • add all in a blender, close it & push the button 🙂

 

smell, taste & go for the show…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s