Schwedischer Apfelkäsekuchen…

Was tun mit ner geschenkten Ladung Äpfel direkt vom Baum aus Nachbarsgarten, die selbst Spinoza, der Äpfel heiß und innig liebt, nicht anrühren wollte? Apfelmus kochen! Schnell gemacht. Nach 3 Tagen leckerem Apfelmus ließ meine Begeisterung aber trotzdem langsam nach. Also was nun tun mit dem Rest? Kuchen backen 🙂 Warum nicht meinen geliebten Käsekuchen etwas pimpen, zu einem Apfelkäsekuchen à la Suede.

 

recipe for 1 cake,

  • 100 g Butter, flüssig
  • 1 Pckg. Butterkekse, 250 g, zerbröselt
  • 4 Äpfel, geschält, Kerngehäuse entfernt, in Stk. geschnitten
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zimtpulver
  • 1 Zimtstange
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Magerquark
  • Saft einer Orange
  • 1 Becher Sahne, geschlagen
  • Gelantine in Pulverform weiß für 500 ml

 

how to do

  • Apfelstücke mit der Zimtstange, Zucker & etwas Wasser bei schwacher Hitze kochen bis die Äpfel auseinander fallen und ein grober Mus entstanden ist, etwas abkühlen lassen
  • die flüssige Butter, mit dem Zimtpulver, der Prise Salz und den zerbröselten Keksen verkneten
  • auf den Boden einer mit Backpapier belegten  Kuchenform drücken; in den Kühlschrank stellen
  • Quark, Zucker, Apfelmus mischen
  • die Gelantine mit dem Saft anrühren & in die Quarkmischung geben
  • die geschlagene Sahne unterheben
  • die ges. Mischung auf den Teig geben & für mind. 3 Std. ab in den Kühlschrank

 

smell, taste & go for the show…

 

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s