Patenter persischer Liebesdienst, aber ist Liebe nicht auch immer Arbeit ;-) Persischer Liebesreis mit Tsatsiki

Ich geb zu das hier ist nix für die Tage, wo es nach einem anstrengenden Büroaufenthalt, schweißtreibenden Work-out & einem äußerst wortkargen Telefonat mit der Fernbeziehung nur noch bitte schnell gehen soll, möglichst Fast-food schnell!

Persischer Liebesreis ist kein Hexenwerk, aber mit seinen zahlreichen Zutaten, deren Anschaffung sich schon deshalb lohnt, weil die Persische Küche köstlich ist & die Gewürze fast ewig halten, eher etwas für einen entspannten Wochenendtag. An dem hier etwas rühren, dort dann ein bisschen rösten, später etwas den Mörser stoßen als meditative Übung verstanden werden kann und nicht als Getrampel auf eh schon zum Zerreißen gespannte Nerven.

An einem verschlumpften Samstag aber wird man für den ganzen Aufwand mit innerer Gleichmut & einem köstlichen Mahl belohnt 😉

 

recipe for 4

Persische Gewürzmischung

  • 1 El getr. Rosenblüten, im Mixer zerkleinert
  • 1 El Koriandersamen, geröstet & fein gemahlen
  • 3/4 Tl getr. Kardamom, fein gemahlen
  • 1/4  Tl fr. ger. Muskatnuss
  • 1/4 Tl gem. Zimt
  • 1/4 Tl gem. fr. Pfeffer

Tsatsiki

  • 2 kl. Zucchini, geputzt & grob geraspelt
  • 140 g griech. Joghurt
  • 2 Tl Zitronensaft
  • 5 g Schnittlauch, fein geschitten.
  • 5 g Minze, fein gehackt
  • grobes Meersalz & fr. schw. Pfeffer

Liebesreis

  • 30 g getr. Maulbeeren
  • 40 g getr. Berberitzen
  • 1 El Olivenöl
  • 1 kl. Zwiebel, geschält & fein gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, zerstoßen
  • 3 cm Ingwerwurzel, geschält & fein geschnitten
  • 1 Prise Safranfäden, in 1 El gek. Wasser aufgelöst
  • 125 g Basmatireis
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 mittelgr. Möhre, geschält & grob geraspelt
  • 40 g gehobelte Mandeln, geröstet
  • 40 g Pistazienkerne, geröstet
  • 1 Tl getr. Rosenblüten zum Servieren

 

how to do

  • alle Zutaten für die Gewürzmischg. vermengen
  • für das Tsatsiki die Zucchiniraspel in einem Sieb mit 1/4 Tl Salz vermengen & 15 min abtropfen lassen
  • gut ausdrücken & in eine Schüssel geben & mit den restl Tsatsiki-Zutaten vermengen & kalt stellen
  • Maulbeeren & Berberitzen mit 150 ml heißem Wasser übergießen & 10 min einweichen, dann durch ein Sieb abseihen
  • das Olivenöl in einem gr. Topf mit Deckel bei mittlerer Temperatur erhitzen
  • die Zwiebel darin 3-4 min anschwitzen
  • Knoblauch, Ingwer dazugeben & weitere 2-3 min anbraten & dabei umrühren
  • Temperatur herunterschalten
  • 1 El der Würzmischg. & den Safran plus Einweichwasser hinzugeben & 1 min köcheln lassen
  • den Reis hinzugeben & rühren bis sämtl. Körner gut überzogen sind
  • die Brühe zugießen, umrühren & zum Kochen bringen, dann zugedeckt 12 min köcheln lassen, bis der Reis gar ist
  • vom Herd nehmen, die abgetropften Beeren, die Möhren, Mandeln, Pistazien & 2 Tl Salz & 1 kräftige Prise Pfeffer unterrühren
  • Reis mit dem Tsatsiki & den getr. Rosenbüten anrichten

 

smell, taste & go for the show…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s