Lammhackbällchen mit warmer Joghurtsauce

Da ich gerade mal wieder Berge von Büchern neben mir liegen habe, die alle laut um die Wette schreien: LIES MICH, JETZT & SOFORT! muss das mit dem Kochen mal wieder schnell gehen & das Ergebnis auf dem Sofa einhändig verspeisbar sein 😉

Zu den Lammhackbällchen kam es, weil ich durch Zufall zwei Dörfer weiter eine biologische Ziegen- und Schafzucht aufgetan habe, irgendwie scheinen die Biobauern hier das Internet noch für Teufelswerk zu halten, denn bei meiner Online-Recherche vor ein paar Monaten hatte ich nichts dergleichen gefunden. Ein Nachbar hat mir  vor ein paar Tagen davon erzählt und bei meinem Besuch habe ich nicht nur im Hofladen eingekauft, sondern auch noch entdeckt, dass sie Ziegenmilch verkaufen. Was meiner schon lange im Hinterkopf geparkte Idee Ziegenkäse vielleicht sogar mit selbstangebauten Gartenkräutern selbst herzustellen, etwas mehr Realitätsbezug gibt, aber das muss definitiv noch bis zum Sommer warten.

Das Fleisch wird mit den typischen Gewürzen, der orientalischen Küche (Kreuzkümmel, Minze, Sumach) gewürzt, dazu Joghurtsauce, die ich, ob kalt oder warm, liebe und die den Vorteil hat, ausgesprochen schnell zubereitet zu sein, und schon ist das Sofa-Essen fertig.

Das Rezept ist natürlich auch mit Rinder- oder Geflügelhack zubereitbar, nur die Ofenzeit sollte dann etwas dem Fettgehalt des Fleisches angepasst werden.

 

recipe for 2

  • 500 g Lammhack
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 2 Eier, aufgeschlagen
  • 100 g Panko
  • 1/2 Tl frischer schwarzer Pfeffer
  • 2 Tl Salz
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl Koriandersaat, geröstet & zerstoßen
  • 1/4 Tl Zimtpulver
  • 1/2 Tl Cayennepfeffer
  • 1/4 l Geflügelbrühe
  • 2 Tl Speisestärke, aufgelöst in 4 Tl Wasser
  • 200 g griech. Joghurt
  • Saft einer 1/2 Limone
  • 1 Prise Meersalz
  • 1/2 Tl Sumach, Chiliflocken & getr. oder frische Minze für die Deko

 

how to do

  • Lammhack mit dem Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Kreuzkümmel, Koriander, Zimt & Cayennepfeffer
  • die Eier in einer kl. Schüssel schlagen, das Panko hinzugeben, damit es schon etwas angefeuchtet ist & dann zu der Hackmischung geben & alles gut vermengen
  • das ganze für mindestens für 30 min in den Kühlschrank geben
  • den Backofen auf 220 Grad vorheizen
  • mit nassen Händen aus der Masse etwa Walnussgroße Bällchen formen & auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auslegen
  • etwa 20-30 min. backen, danach die Hackbällchen auf eine mit Küchenpapier ausgelegte Unterlagen z.B. ein zweites Backblech geben
  • während die Bällchen im Ofen sind, auf dem Herd in einer tiefe Pfanne die Brühe erhitzen & die aufgelöste Speisestärke hinzugeben, gut rühren, damit es klumpenfrei ist
  • die Temperatur runter schalten
  • in der Zwischenzeit in einer Schüssel die Eier mit dem Joghurt, den Limonensaft, der Prise Salz vermischen
  • nun die Joghurtmischung löffelweise hinzugeben & etwa 1 min erwärmen, es darf nicht mehr kochen!
  • die warme Joghurtsauce über die Hackbällchen geben
  • mit Minze, Sumach & Chiliflocken dekorieren
  • dazu vielleicht Reis oder Pitabrot reichen

 

smell, taste & go for the show…

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s