Köttbullar ganz ohne Billy

Und da gab’s da ja auch noch das Vorrundenspiel gegen Schweden. Ich gestehe die Skandinavische Küche liegt mir, trotz unzähliger in Schweden, Dänemark & co. verbrachter Sommerferien, so was von fern. Doch so schnell wollte ich nicht aufgeben. Da ich mit meinem Kochorakel beim Mexico-Deutschland Spiel so erfolgreich war, konnte ich alleine mit der Androhung Schwedisch zu kochen, einige Deutschlandfans bange machen. Das war doch ein bisschen Recherche wert.

Eine Freundin mit einer ausgeprägten Vorliebe für ein schwedisches Möbelhaus gab mir dann den entscheidenden Tip: Köttbullar. Schwedische Hackbällchen, schnell gemacht & TV tauglich.

Ich wollte ein möglichst hemdsärmliches Rezept, ohne Chi-Chi, so wie sie in einer schwedischen Familie zubereitet werden Gefunden habe ich das bei EAT Little Bird

Ich kann nur sagen ein ganz wunderbares Soulfood Gericht für das (Salz gewöhnte) Kind in uns. Da habe ich wirklich etwas verpasst im schwedischen Möbelhaus. Wobei der Besuch jetzt nicht mehr nötig ist, auf jeden Fall nicht, um dort zu essen:-)

 

recipe for 2

  • 1 Handvoll Panko
  • 60 ml Crème Double
  • 500 g gem. Hackfleisch
  • Meersalz
  • frischer schw. Pfefffer
  • 1 Tl Kräuter der Provence
  • 1 El  frische Petersilie, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 kl. rote Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 Ei

 

  • 250 ml Rinderbrühe
  • 125 ml Crème Double
  • 1-2 El Sojasauce
  • 4 Tl Speisestärke in etwas warmen Wasser aufgelöst
  • Petersilie, fein gehackt
  • Schnittlauch, fein gehackt

 

how to do

  • das Panko mit der Crème Double gemeinsam in eine ausreichend großen Schüssel geben, etwa 5 Min. einweichen lassen, & vermischen, dann die restl. Zutaten, von Hack bis Ei, hinzufügen
  • mit den Händen vermischen
  • die Hackbällchen etwa Walnuss groß formen
  • etwas ÖL in einer Pfanne erhitzen, die Bällchen darin braten bis sie goldbraun sind
  • die Bällchen beiseite stellen
  • ohne die Pfanne auswischen die Brühe hinzugeben & mit einem Holzlöffel den Bratensatz am Pfannenboden einrühren
  • die Bällchen in die Sauce geben & für etwa 15 Min. durcziehen lassen, dann wieder entnehmen
  • die Crème & Sojasauce hinein rühren, die in Wasser aufgelöste Stärke langsam hinein rühren & eindicken lassen, sollte die Sauce zu dickflüssig oder salzig sein, etwas Wasser hinzugeben
  • die Bällchen erneut hinzugeben
  • beim Servieren mit Petersilie & Schnittlauch garnieren
  • dazu wird in Schweden gewöhnlich Kartoffelstampf serviert

 

smell, taste & go for the show…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s